Springe zum Inhalt

Damen 30 I auch in 2019 in Deutschlands 2.höchster Liga

Mit einem überraschenden 5:4 Erfolg feierten die Damen 30 I beim TSC Mainz den vorzeitigen Klassenerhalt in der 2.höchsten Liga Deutschlands.

 

Der TSC Mainz ist eine mit vielen ehemaligen Bundesligaspielerinnen gespickte Mannschaft. Nach den Einzelsiegen von Antje Dukatz (6.3, 6:1), Simone Müller (6:3, 6:3) und Meike Altmann (6:2, 3:6, 10:5) war die Ausgangsposition nach dem 3:3 Zwischenstand positiver als erwartet. Annika Fröhlich hätte nach einer tollen Aufholjagd im zweiten Satz fast noch den 4.Einzelpunkt geholt, musste sich aber im 3.Entscheidungssatz mit 7:10 denkbar knapp geschlagen geben (3:6, 7:5, 7:10).

Hoch konzentriert gingen die Hainstädter Damen in die abschließenden 3 Doppelbegegnungen. Antje Dukatz/Simone Müller sowie Kerstin Kaiser/Meike Altmann holten in hochklassigen Spielen mit fokussierten Energieleistungen die 2 wichtigen Punkte zum Tagessieg und sicherten damit vorzeitig den Klassenerhalt.

Hochklassiges Saisonfinale gegen Aufsteiger Eintracht Frankfurt

Entsprechend gelöst ging es am darauffolgenden Wochenende in das Saisonfinale gegen Spitzenreiter Eintracht Frankfurt.

Die Hainstädter Damen erreichten nach den Einzeln wiederum ein Remis (3:3) gegen ein stark besetztes Frankfurter Team. Es siegten Antje Dukatz (6:3, 3:6, 10:8), Meike Altmann (6:1, 6:2) und Sabine Jaschik (6:3, 6:1). 

Zwei Punkte aus den Doppeln hätten Sie zum nächsten Überraschungserfolg benötigt - es wurde zumindest einer. Diesen holten Annika Fröhlich und Sabine Jaschik mit einem klaren Zweitsatz-Erfolg (6:4, 6:2).

Die Hainstädter Damen gratulieren Eintracht Frankfurt zum 5:4 Erfolg und dem bereits am Spieltag zuvor gesicherten Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse.

Folge uns auf Facebook oder sende uns eine E-Mail:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.