Christine Eixenberger bringt Hainburger Publikum zum Johlen

In ihrem Soloprogramm „Lernbelästigung” holte die „komödiantische Nahkampfwaffe” Christine Eixenberger auf Einladung des Tennisclubs TC Hainstadt ihr wahres Leben auf die Bühne.

"...du, Frau Eixenberger,..."
"...du, Frau Eixenberger,..."
Christine Eixenberger in Hochform
Christine Eixenberger in Hochform

Die Schlierseeerin, ein neues Gesicht am weiblichen Kabaretthimmel, entführte das Publikum gekonnt in das wahre Leben einer Grundschullehrerin.

Professionell stellte sie ihre Bühnenfiguren dar – ob das der grantelnde Schulbusfahrer Sepp ist, der Soldat, der hölzern in der Schule um Nachwuchs für die Truppe wirbt, oder ob das die Schüler Basti, Marinus oder Melissa sind. Da spürte der Zuschauer: Eixenberger ist mit Leidenschaft Kabarettistin und Lehrerin. Sie ist frisch, frech, anders. Und singen kann sie auch noch.

Gebannt lauscht das Publikum
Gebannt lauscht das Publikum

Pure Begeisterung war den Gesichtern des nicht nur aus Hainburg stammenden Publikums zu entnehmen. Dem großen Applaus folgte eine Zugabe der Künstlerin, die es nochmals in sich hatte. Wohlgestimmt und erschöpft vom lauten Lachen machten sich die Besucher am späten Abend auf den Heimweg.

Der TC Hainstadt freut sich über die vielen positiven Rückmeldungen und bedankt sich beim Orga-Team um Hubert und Conny Große-Venhaus.

Folge uns auf Facebook oder sende uns eine E-Mail: